Voraussetzung

  • Das vollendete 16. Lebensjahr.
  • Gesundheitliche Eignung.
  • Bergsteigerische Grundkenntnisse, die vom jeweiligen Ortsstellen - Einsatzleiter beurteilt werden.
  • Nachweis eines 16 stündigen Erste-Hilfe Kurses. Ein Kurzkurs, wie z.B. für den Führerschein, kann nicht anerkannt werden.
  • Nach dem Probejahr bei einer unserer 53 Ortstellen beginnen die Landeskurse

 

Ausbildung

  • Ein Jahr Mitarbeit bei der Ortsstelle
    Ein Jahr Mitarbeit bei der Ortsstelle ist notwendig, um an den Landeskursen teilnehmen zu können.
  • Sommergrundkurs
    Hier lernst Du alle Bergetechniken und erwirbst erweiterte Erste Hilfe Kenntnisse, die für den Einsatz im Sommer erforderlich sind.
  • Wintergrundkurs
    Das Ausbildungsprogramm des Wintergrundkurses baut auf das Wissen des Sommergrundkurses auf. Spezifische Schulungen in Lawinenkunde und Pistenrettung vervollständigen die Ausbildung zum fertigen Bergrettungsmann/frau.
  • Vollwertiges Mitglied der Bergrettung
    Nun bist Du ein umfassend ausgebildeter Bergretter. Du erhältst Deinen Dienstausweis und übernimmst dabei die Verpflichtung bei allen Einsätzen der Ortsstelle aktiv mitzuarbeiten.

 

Weiterbildung / Spezialkurse

  • Sommerfortbildungskurs
  • Winterfortbildungskurs
  • Einsatzleiterkurs
  • Eiskurs
  • Funkkurs
  • Sanitätskurs
  • Spezialausbildung für Lawinenhundeführer
  • Spezialausbildung für Flugretter
  • Spezialausbildung Canyoning

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok