Bergrettung Veitsch

20.06.2021 – Bergeübung

Am 20.06.2021 begaben wir uns nach der Corona „Pause“ wieder zu einer Übung auf die Brunnalm

9 Kameraden der OS Veitsch stiegen über den Predigtstuhl auf die Hohe Veitsch auf.

Im Zuge des Aufstiegs wurde am Predigtstuhl bereits die erste Übung durchgeführt und über die ganze Länge ein Seilgeländer gespannt.

Da wir mit schwerem Material bepackt waren, erleichterte uns dies zudem die Kletterei im Predigtstuhl.

Danach überschritten wir das Plateau und rüsteten uns mit weiterem Material (Trage, Vakuummatratze, …) aus, welches am Meranhaus deponiert ist.

Nach kurzer Stärkung ging die Übung im Hundschupfenloch weiter.

Dort wurde nach Absicherung mittels Seilgeländer, das Dyneema-System aufgebaut.

Annahme war eine verletzte Person die beim Abstieg über die Hundschupfe gestürzt ist.

2 Kameraden fuhren am Dyneema-System mit der Trage nach unten und versorgten die verletzte Person. Die restliche Mannschaft war damit beauftragt das Bergeteam nach unten zu bringen bzw. nach dem Umbau des Systems auch wieder nach oben zu bergen.

Nach erfolgreicher Übung kehrten wir noch am Meranhaus ein um die Nachbesprechung zu machen

Die Übung wurde unter Einhaltung der COVID-19 Richtlinien durchgeführt, alle Übungsteilnehmer/-innen wurden getestet und/oder sind geimpft.

Partner
Menü